> Umfang: Vollzeit
> Befristung: voraussichtlich 3 Jahre
> Vergütung: TV-L EG13
> Beginn: zum nächstmöglichen
Zeitpunkt

Für die Abteilung Molekulare Psychologie am Institut für Psychologie und Pädagogik suchen wir eine*n

Akademische*n Beschäftigte*n (m/w/d)

Die Universität Ulm mit ca. 10.000 Studierenden bietet abwechslungsreiche berufliche Aufgaben in einem hochinnovativen Forschungs-, Lehr- und Arbeitsumfeld sowie vielfältige Möglichkeiten, Beruf und Familie zu vereinbaren.

https://www.uni-ulm.de/stellen-weitere-infos

Wir streben eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an und bitten deshalb qualifizierte Wissenschaftlerinnen nachdrücklich um ihre Bewerbung.

Vollzeitstellen sind grundsätzlich teilbar.

Schwerbehinderte und diesen gleichgestellte Menschen werden bei entsprechender Eignung vorrangig
eingestellt.


Die Abteilung Molekulare Psychologie am Institut für Psychologie und Pädagogik an der Universität Ulm untersucht Fragestellungen an der Schnittstelle aus (Persönlichkeits-) Psychologie, Neurowissenschaften und Informatik. Hierbei werden unter anderem die molekularen Aspekte individueller Differenzen von Persönlichkeit, Emotionen, kognitiven Fähigkeiten und Verhalten in Kombination mit zahlreichen cyberpsychologischen Fragestellungen inkl. dem Einsatz von Mobile Sensing und Digital Phenotyping-Methoden untersucht. Die Abteilung zeichnet sich durch eine sehr hohe internationale Sichtbarkeit und sehr gute Entwicklungsmöglichkeiten für Wissenschaftler*innen aus. Weiterhin wird den Mitarbeitenden flexibles Arbeiten ermöglicht.

Ihr Profil:

  • Promotion im Bereich Psychologie oder Neurowissenschaften
  • Sehr gute Fähigkeiten in mindestens einer der nachfolgenden neurowissenschaftlichen Methoden: Molekulargenetik, Epigenetik, Endokrinologie, bildgebende Verfahren des Gehirns. Fehlende neurowissenschaftliche Fähigkeiten können durch herausragende Fähigkeiten in Datenanalysen kompensiert werden. Die Bereitschaft zur Einarbeitung in die neurowissenschaftlichen Tätigkeiten der Abteilung wird jedoch unbedingt vorausgesetzt.
  • Sehr gute Anwendungskenntnisse in der quantitativen Datenauswertung mittels R oder Python
  • Selbstständige Arbeitsweise, sowie sehr gute Kommunikations-, Team- und Organisationsfähigkeiten
  • Sehr gute Englischkenntnisse
  • Erfahrung und/oder Interesse, an der Schnittstelle aus (Persönlichkeits-) Psychologie, Neurowissenschaften und Informatik zu arbeiten

Ihre Aufgaben:

  • Ausübung praktischer Tätigkeiten im Molekulargenetik- und Hormonlabor; darunter Real-Time PCR, Arbeiten mit Hilfe der Gelelektrophorese, mRNA-Expressions-Analysen, ELISA-Techniken
  • Lehrtätigkeit im Bereich Differentielle Psychologie (BSc), Empirisches Praktikum (BSc) und „Messen, Testen, Bewerten“ oder Projektseminare (MSc)
  • Forschen u.a. im Bereich Personality Neuroscience
  • Konzeption und Umsetzung von Studiendesigns von der Ethikantragstellung und Planung über die Programmierung und Durchführung von Datenerhebungen bis hin zur Auswertung und Veröffentlichung der Ergebnisse in internationalen Fachjournalen
  • Unterstützung bei abteilungsrelevanten (auch administrativen) Aufgaben inkl. Betreuung von studentischen Hilfskräften und Praktikanten vor Ort, etc.
  • Betreuung von Studierenden bei ihren Bachelor- und/oder Masterarbeiten vor Ort
  • Eigene wissenschaftliche Weiterqualifikation als PostDoc

Nutzen Sie die Chance und gestalten Sie mit uns die Universität!

Die Einstellung erfolgt durch die Zentrale Universitätsverwaltung.

Ansprechpartner für weitere Informationen:
Prof. Dr. Christian Montag, Tel. +49 731 50-26550

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über unser Online-Bewerbungsportal

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung