Die Universität Ulm ist eine junge Forschungsuniversität mit Schwerpunkten in Naturwissenschaften, Medizin und Technik. Mit mehr als 10.000 Studierenden bietet sie in einer wirtschaftlich starken Region ein dynamisches Arbeitsumfeld mit interessanten Vernetzungs- und Entwicklungsperspektiven.

In der Fakultät für Naturwissenschaften ist im Institut für Botanik zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Professur zu besetzen:

W3-Professur für Molekulare Botanik (m/w/d)

(ohne Leitungsfunktion)

Die Universität Ulm strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an und bittet deshalb qualifizierte Wissenschaftlerinnen nachdrücklich um ihre Bewerbung.
Schwerbehinderte und diesen gleichgestellte Menschen werden bei entsprechender Eignung vorrangig eingestellt.
Das Institut für Botanik, welches zum 01.04.2023 neu eingerichtet wird, untersucht die Resilienz von Pflanzen gegen intrinsischen und extrinsischen Stress. Schwerpunkte sind die genetischen, physiologischen, morphologischen und ökologischen Aspekte der Pflanzenresilienz, die die Pflanzenproduktivität und die Ökosystemleistung unter den Bedingungen des anthropogenen globalen Wandels bestimmen.

Zur Stärkung des Forschungsschwerpunkts des Fachbereichs Biologie „Stress und Resilienz biologischer Systeme“ werden im Institut für Botanik zwei Professuren neu besetzt. Die Professur für Molekulare Botanik soll die molekularen Aspekte pflanzlicher Resilienz vertreten. Zu den möglichen Forschungsschwerpunkten gehören die Aufklärung molekularer und zellbiologischer Mechanismen pflanzlicher Resilienz (einschließlich Stressresistenz, Toleranz und Erholungskapazität) und die molekulare Untersuchung Resilienz-beeinflussender Interaktionen zwischen Pflanzen, anderen Organismen und ihrer Umwelt.

Gesucht wird eine Persönlichkeit mit herausragender wissenschaftlicher Qualifikation und international sichtbarem Track Record im Bereich der Erforschung molekularer Mechanismen pflanzlicher Resilienz. Eine erfolgreiche Drittmitteleinwerbung ist Voraussetzung. Von der Professur werden Kooperationen mit Arbeitsgruppen innerhalb der Biologie, der Fakultät für Naturwissenschaften und der medizinischen Fakultät erwartet. Gewünscht sind zudem Anknüpfungspunkte an Themen der RNA-Biologie, Strukturbiologie, mikrobiellen Zellbiologie und funktionelle Biodiversität, die durch bestehende Forschungsverbünde des Fachbereichs Biologie vertreten sind (https://www.uni-ulm.de/nawi/nawibiologie/wissenschaft-forschung/forschungsschwerpunkt).

Die Professur ist maßgeblich an der molekularbiologischen Lehre im Bereich Bachelor- und Master-Studiengänge Biologie und Biochemie beteiligt. Die Lehre erfolgt in deutscher und englischer Sprache. Das Institut für Botanik leitet zudem den Botanischen Garten, der eine zentrale Rolle in Lehre und Forschung spielt.

Die Beteiligung an der akademischen Selbstverwaltung der Fakultät ist erforderlich.

Einstellungsvoraussetzungen sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium, pädagogische Eignung, Promotion und zusätzliche einschlägige wissenschaftliche Leistungen (§ 47 LHG). 

Nutzen Sie die Chance und gestalten Sie mit uns die Universität!

Ansprechpartner für weitere Informationen:
Prof. Dr. Nils Johnsson, Tel. +49 731 50-36300


Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über unser Online-Bewerbungsportal

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung