> Umfang: Vollzeit
> Befristung: bis 31.08.2024
> Vergütung: TV-L 13
> Beginn: ab 01.03.2021

Für das Institut für Evolutionsökolgie und Naturschutzgenomik suchen wir eine/n

Akademische/n Beschäftigte/n (m/w/d)

Die Universität Ulm mit ca. 10.000 Studierenden bietet abwechslungsreiche berufliche Aufgaben in einem hochinnovativen Forschungs-, Lehr- und Arbeitsumfeld sowie vielfältige Möglichkeiten, Beruf und Familie zu vereinbaren.

Wir streben eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an und bitten deshalb qualifizierte Wissenschaftlerinnen nachdrücklich um ihre Bewerbung.

Vollzeitstellen sind grundsätzlich teilbar.

Schwerbehinderte werden bei entsprechender Eignung vorrangig
eingestellt.

Diese Post-Doc Stelle (3.5 Jahre) ist Teil eines ERC consolidator Projekts (Prof. Dr. Lena Wilfert). Dieses Projekt untersucht, wie die Übertragung durch einen neuen Vektor die Epidemiologie und Evolution von Deformed Wing Virus, einem wichtigen Bienenpathogen, in natürlichen Honigbienen- und Hummelpopulationen beeinflusst hat. Die praktische Feld- und Laborarbeit wird durch eine/n nur mit diesem Projekt betrauten technischen Angestellten unterstützt. Am Institut für Evolutionsökologie und Naturschutzgenomik erwartet Sie ein interaktives und internationales Team das u.a. in den Bereichen Wirts-Parasiten-Interaktionen (AG Wilfert), Naturschutzgenomik (AG Sommer) und Bestäubungsökologie forscht (AG Ayasse und AG Tschapka).

Ihr Profil:

  • eine relevante Doktorarbeit in Evolutionsökologie oder einem verwandten Feld
  • ausgezeichnetes mündliches und schriftliches Englisch
  • Erfahrung in Phylodynamik, Infektionsökologie, Molekularer Ökologie oder in einem relevanten verwandten Feld
  • Erfahrung in Populationsgenetik, Phylogenetik, NGS oder single molecule sequencing Technologien und/oder Bioinformatik ist wünschenswert
  • Idealerweise Erfahrung in der Anwendung von phylogenetischer, statistischer oder ökologischer Modellierung von Virusübertragung und/oder der molekularen Ökologie von RNA Viren
  • Erfahrung in Feldarbeit und Laborarbeit in molekularer Ökologie und Evolution ist von Vorteil

Ihre Aufgaben:

  • Feldarbeit: Sammeln von Honigbienen und Hummeln in europäischen Inselpopulationen
  • Untersuchungen zur Transmissionsdynamik eines Bienenpathogens mit Hilfe der im Feld gesammelten Proben
  • Nachweis, Quantifizierung und Sequenzierung eines RNA-Virus
  • phylodynamische Rekonstruktion von Transmissionsmustern
  • epidemiologische Modellierung
  • Präsentation der Resultate bei internationalen Konferenzen und in Manuskripten

Nutzen Sie die Chance und gestalten Sie mit uns die Universität!

Die Einstellung erfolgt durch die Zentrale Universitätsverwaltung.

Ansprechpartner/in für weitere Informationen:
Prof. Lena Wilfert, Tel. +49 731 50-30615

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über unser Online-Bewerbungsportal

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung