> Umfang: Vollzeit (100%)
> Befristung: 3 Jahre
> Vergütung: TV-L EG 13
> Beginn: Zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Für das Institut für Molekulare Endokrinologie der Tiere (CME, Arbeitsgruppe Vettorazzi) suchen wir eine*n

Postdoc (m/w/d)


Wir streben eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an und bitten deshalb qualifizierte Wissenschaftlerinnen nachdrücklich um ihre Bewerbung.

Schwerbehinderte und diesen gleichgestellte Menschen werden bei entsprechender Eignung vorrangig eingestellt.

Für uns zählen Ihre Kenntnisse, Fähigkeiten und Stärken. Deshalb ist jede Person unabhängig von Merkmalen wie z. B. Geschlecht, Alter und Herkunft oder einer evtl. Behinderung an der Universität willkommen.

Vollzeitstellen sind grundsätzlich teilbar.



Die Position bietet die Gelegenheit zur Mitarbeit an einem hochmodernen, interdisziplinären Forschungsprojekt, welches sich mit der Untersuchung der molekularen Auswirkungen einer Kombinationsbehandlung aus Glukokortikoiden und Katecholaminen in Entzündungsmodellen beschäftigt. Das Ziel ist es, die Mechanismen dieser Kombinationstherapie zu verstehen und zu optimieren, um unerwünschte Nebenwirkungen durch gezieltere und zelltypspezifische therapeutische Interventionen zu minimieren. Die Aufgabenbereiche umfassen sowohl in vitro als auch in vivo Untersuchungen, die Analyse von "Omics"-Daten und einen translationalen Ansatz, der die Übertragung der Ergebnisse auf das humane System einschließt. Wir suchen eine*n innovativen, neugierigen und teamorientierten Forscher*in, um unser motiviertes und kompetentes multidisziplinäres Team aus Wissenschaftlerinnen und technischem Personal zu ergänzen. Wir bieten ein spannendes Arbeitsumfeld und eine anwendungsorientierte Forschung.

Unsere Webseite: https://www.uni-ulm.de/nawi/cme/forschung/ag-vettorazzi/


Ihr Profil:

    • Promotion in den Biowissenschaften oder einer verwandten Disziplin
    • Ehrgeizige und dynamische Forscherpersönlichkeit
    • Erfahrung/Expertise in einem oder mehreren der folgenden Bereiche: Zellkultur und Molekularbiologischen Techniken; Umgang mit in vivo Mausmodellen (FELASA); Komplexe Datenanalnalyse (single nuceli RNA und ATACseq, ChIPseq)
    • Erfahrung im Projektmanagement sind von Vorteil
    • strukturierte, gewissenhafte und selbstständige Arbeitsweise
    • Fließende Englisch-Kenntnisse für den Wissenschaftsgebrauch (Verfassen von Manuskripten und Kommunikation in einem Internationalen Team)
    • Kommunikations- und Präsentationsfähigkeiten
    • Teamgeist 

Ihre Aufgaben:

    • Arbeiten in der Zellkultur unter anderem mit Primärkulturen
    • Analyse und Integration von „omics“- Datensätzen
    • Durchführung von Molekularbiologischen Techniken (Elisa, Luminex, Elektrophorese, Durchflusszytometrie)
    • Tierexperimentelles Arbeiten mit komplexen transgenen Mäusen
    • Selbstständige experimentelle Planung
    • Verfassen von Publikationen und Unterstützung des Projektleiters beim Verfassen von Anträge für Fördermitteln

Die Universität Ulm und was wir bieten:

https://www.uni-ulm.de/stellenportal


Nutzen Sie die Chance und gestalten Sie mit uns die Universität!

Die Einstellung erfolgt durch die Zentrale Universitätsverwaltung.


Ansprechpartnerin für weitere Informationen:

PD Dr. Sabine Vettorazzi, Tel.: +49 731 - 50-32631


Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über unser Online-Bewerbungsportal

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung