Die Universität Ulm ist eine junge Forschungsuniversität mit Schwerpunkten in Naturwissenschaften, Medizin und Technik. Mit mehr als 10.000 Studierenden bietet sie in einer wirtschaftlich starken Region ein dynamisches Arbeitsumfeld mit interessanten Vernetzungs- und Entwicklungsperspektiven.

In der Fakultät für Ingenieurwissenschaften, Informatik und Psychologie am Institut für Mess-, Regel- und Mikrotechnik ist ab dem Wintersemester 2019/2020 folgende Professur zu besetzen:

W3-Professur für Mess- und Regelungs-technik (m/w/d)

(mit stellvertretender Leitung des Instituts)

Die Universität Ulm strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an und bittet deshalb qualifizierte Wissenschaftlerinnen nachdrücklich um ihre Bewerbung.
Schwerbehinderte werden bei entsprechender Eignung vorrangig eingestellt.
Der fachliche Schwerpunkt der Professur soll im Bereich der Regelungstechnik liegen.
Die zunehmende Komplexität, Vernetzung und Dezentralisierung heutiger Systeme erfordern eine methodenorientierte Forschung an dedizierten Steuerungs-, Regelungs- und Automatisierungsverfahren, die den neuen Anforderungen gerecht werden. Die neu zu besetzende Professur soll daher in der Forschung die Theorie und Methoden moderner Verfahren der Regelungstechnik in einem oder mehreren der folgenden Gebiete vorantreiben:

• Modellprädiktive Regelungsverfahren und Optimierung

• Adaptive und lernende Regelungen

• Nichtlineare Regelungsverfahren

• Systemidentifikation und Systemmodellierung

• Automatisierungssysteme

• Regelung vernetzter Systeme

Die Ergebnisse theoretischer Arbeiten sollen auf ingenieurwissenschaftliche Fragestellungen angewendet werden. Mögliche Anwendungsschwerpunkte liegen im Bereich der Energieversorgung und Energiespeicherung, Mechatronik, Robotik, Fahrzeugtechnik, Antriebstechnik sowie Biotechnologie oder Medizintechnik. Gesucht wird daher eine Wissenschaftlerin/ein Wissenschaftler mit einschlägiger wissenschaftlicher Qualifikation und ausgewiesenen Kenntnissen in einem oder mehreren der genannten Themenfelder. Vorausgesetzt werden Erfahrungen bei der Einwerbung von Forschungsdrittmitteln, die Bereitschaft zur Mitarbeit in der Hochschulselbstverwaltung sowie hohes Engagement in der Lehre im Bereich der Bachelor-Ausbildung und bei Spezialvorlesungen in den Masterprogrammen der Fakultät, auch in englischer Sprache. Erfahrungen aus einer Industrietätigkeit oder industrienahen Forschungstätigkeit sind von Vorteil.

Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler werden ausdrücklich um ihre Bewerbung gebeten.

Einstellungsvoraussetzungen sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium, pädagogische Eignung, Promotion und zusätzliche einschlägige wissenschaftliche Leistungen (§ 47 LHG).

Nutzen Sie die Chance und gestalten Sie mit uns die Universität!

Ansprechpartner/in für weitere Informationen:
Professor Dr. Klaus Dietmayer, Tel. +49 731 50-27000

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über unser Online-Bewerbungsportal

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung